Fördervorhaben

Vorhaben NOREV aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF)

Das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderte Vorhaben NOREV (Nutzergruppenspezifische Optimierung des Rufbus-Systems und Erweiterung der Vertriebswege) setzt auf dem VLP-Rufbus-Projekt auf. Damit werden Strukturentwicklungsmaßnahmen im Landkreis, wie z.B. die Anpassung der Rufbus-Fahrpläne und Haltestellen auf die individuellen Bedürfnisse von Arbeitgebern und dem Gastgewerbe, die Erweiterung des Informationsangebotes im Web und als App in Form einer digitalen Kette von Fahrplanauskunft, Buchung und Bezahlung sowie der Nachweis einer Fahrtberechtigung umgesetzt.

Mit der Erweiterung der VLP-Vertriebswege um ein Job-Ticket bzw. ein Touristen-Ticket soll die Erreichbarkeit von Arbeitsplätzen und eine Erweiterung des Haltestellennetzes erreicht werden. Gleiches gilt für das Gastgewerbe sowie touristische und kulturelle Destinationen. Potenzielle Nutzer sollen sich künftig über die Website und über eine App vollständig über das Fahrplanangebot informieren können. Fahrausweise sollen so online erworben werden können und die Qualität der Dienstleistung soll durch Fahrgast-Echtzeitinformationen bis hin zur Anschlusssicherung deutlich verbessert werden.

Mit dem Rufbus-Projekt beschreitet VLP völlig neue Wege und hat in Mecklenburg-Vorpommern derzeit mit der flächendeckenden Einrichtung bei Verfünffachung der Fahrplanleistung ein Alleinstellungsmerkmal.

 


 

Vorhaben E-Bus

Aus Mitteln des Bundes im Rahmen der Richtlinie zur Förderung der Anschaffung von Elektrobussen öffentlichen Personennahverkehr vom 5. März 2018 des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) aus dem Sondervermögen des „Energie- und Klimafonds” (EKF), Kapitel 6092, Titel 68304, Haushaltsjahr 2019, wird das Vorhaben
“Verbundprojekt: Klimaschutz, Luftschadstoff- und Lärmreduktion im Regional- und Stadtverkehr in Mecklenburg-Vorpommern; KLL-MV” gefördert.

Die Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim mbH (VLP) und die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) haben sich zur Kooperation zusammengeschlossen. Ziel der Kooperation ist die Emissionsreduzierung des ÖPNV in Mecklenburg-Vorpommern (M-V), um so einen Beitrag zum Klimaschutz und zur regionalen Lebensqualität zu leisten.

Im Projekt sollen 47 Elektrobusse (VLP 45 Busse und RSAG 2 Busse) inkl. der dafür notwendigen Infrastruktur (Ladeinfrastruktur, Werkstattausrüstung) beschafft werden.

 


 

Vorhaben easyRUF aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Das aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) geförderte Vorhaben easyRUF (Minderung von Zutrittsbarrieren und Steigerung von Service und Qualität im ÖPNV durch Erzeugung, Verarbeitung und Ausgabe von Echtzeitinformationen zur Anschlusssicherung und Fahrgast-Echtzeitinformation sowie durch Online-Buchung von flexiblen Bedienformen) ertüchtigt vorhandene Softwarekomponenten bei der VLP um zusätzliche Module zur Automatisierung von Datenintegrationsprozessen und effizientere Ausgabe und Kontrolle von verbundinternen und -übergreifenden Fahrtberechtigungen sowie eine optimale Bedienung des Informationsbedarfs von Verbünden und Dritten durch Bündelung im zentralen Haltestellenverzeichnis.

Ergänzt wird dies durch ein Fahrgastinformationssystem. Dies übernimmt automatisch alle in der Leitstelle eingehenden Ist-Informationen, bereitet diese auf und stellt sie Betriebspersonal und Fahrgästen durch verschiedenste Medien und dynamische Haltestellenanzeiger zur Verfügung. Dadurch können Fahrgäste auf der ganzen Reisekette inkl. Fußwege mit einer Tür-zu-Tür Navigation versorgt werden, die bei versäumten Anschlüssen Alternativrouten vorschlägt und z.B. Erinnerungsmeldungen vor Aus- und Umstiegen ausgibt.

Zusätzlich soll die VMV-Fahrplanauskunft um ein Online-Buchungsbutton zur Rufbusbestellung ergänzt werden. Im Ergebnis soll erreicht werden, dass die Fahrgäste eine moderne Fahrplaninformation im Web oder auf dem Smartphone erhalten und gleich aus der Fahrplaninformation heraus den ggf. angebotenen Rufbus über einen Buchungsbutton ordern können. Eine Schnittstelle übernimmt dann die Weitergabe der vollständigen Bestelldaten an die VLP-Rufbus-Disposition.