Fördervorhaben

Vorhaben NOREV aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF)

 

 

Das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderte Vorhaben NOREV (Nutzergruppenspezifische Optimierung des Rufbus-Systems und Erweiterung der Vertriebswege) setzt auf dem VLP-Rufbus-Projekt auf. Damit werden Strukturentwicklungsmaßnahmen im Landkreis, wie z.B. die Anpassung der Rufbus-Fahrpläne und Haltestellen auf die individuellen Bedürfnisse von Arbeitgebern und dem Gastgewerbe, die Erweiterung des Informationsangebotes im Web und als App in Form einer digitalen Kette von Fahrplanauskunft, Buchung und Bezahlung sowie der Nachweis einer Fahrtberechtigung umgesetzt.

Mit der Erweiterung der VLP-Vertriebswege um ein Job-Ticket bzw. ein Touristen-Ticket soll die Erreichbarkeit von Arbeitsplätzen und eine Erweiterung des Haltestellennetzes erreicht werden. Gleiches gilt für das Gastgewerbe sowie touristische und kulturelle Destinationen. Potenzielle Nutzer sollen sich künftig über die Website und über eine App vollständig über das Fahrplanangebot informieren können. Fahrausweise sollen so online erworben werden können und die Qualität der Dienstleistung soll durch Fahrgast-Echtzeitinformationen bis hin zur Anschlusssicherung deutlich verbessert werden.

Mit dem Rufbus-Projekt beschreitet VLP völlig neue Wege und hat in Mecklenburg-Vorpommern derzeit mit der flächendeckenden Einrichtung bei Verfünffachung der Fahrplanleistung ein Alleinstellungsmerkmal.